Wissenswertes rund um Affiliate Marketing

Julia am in Online MarketingPerformance

Beim Affiliate Marketing handelt es sich um ein Partnerprogramm im Internet, bei dem Unternehmen, die Produkte in ihrem Online-Shop verkaufen, Provisionen an Vertriebspartner bezahlen, die Besucher zu ihrem Online-Shop leiten. Kurz gesagt ist das Affiliate Marketing ein internetbasiertes Provisionssystem.

Teilnehmer im Affiliate Marketing Prozess

Im Affiliate Marketing Prozess gibt es drei verschiedene Arten von Teilnehmern. Zum einen gibt es den Affiliate-System-Betreiber. Dieser stellt das Affiliate Portal zur Verfügung und ist die Schnittstelle zwischen Händler und Vertriebspartner. Der Händler – auch Werbetreibender oder Merchant bezeichnet – verkauft Produkte oder Dienstleistungen in seinem Online-Shop und stellt diese über das Affiliate-System für Vertriebspartner bereit. Die Vertriebspartner (auch Affiliate oder Publisher genannt) können die Produkte der Händler auf der eigenen Website verlinken.

Wie funktioniert das Provisionssystem?

Wer bekommt jetzt was und wer profitiert vom Affiliate Marketing? Diese Frage ist ganz einfach beantwortet. Erfolgt ein Klick auf einen Affiliate-Link auf der Website des Vertriebspartners und wird in weiterer Folge eine gewünschte Aktion, wie beispielsweise ein Kauf im Online-Shop des Händlers durchgeführt, so muss der Händler eine Provision an den Vertriebspartner vergüten. Es gibt unterschiedliche Provisionsmodelle im Affiliate Marketing Prozess. Die gängigsten dabei sind Pay per Click, Pay per Lead und Pay per Sale. Beim Pay per Click Modell erhält der Vertriebspartner eine Provision pro Klick auf den Affiliate Link. Beim Pay per Lead Modell wird eine Provision für eine gewünschte Aktion vergütet, wie beispielsweise eine Anmeldung zum Newsletter. Überall dort, wo man auf der Website des Händler etwas kaufen kann, wird das Pay per Sale Modell angewendet. Wie der Name schon sagt, wird hier eine Provision pro Kauf in einem Online-Shop vergütet.

Technisch funktioniert dies im Hintergrund mit einem speziellen Code, damit der Affiliate eindeutig identifiziert werden kann. Im Endeffekt ist das Affiliate Marketing eine Win-Win-Situation, wobei beide Parteien einen Erfolg erzielen. Der Merchant erzielt zusätzliche Klicks, Leads oder Verkäufe und der Publisher erhält Provisionen und somit bares Geld. Das gute an diesem System ist, dass der Merchant nur dann eine Provision zahlen muss, sofern auch tatsächlich eine gewünschte Aktion in seinem Online-Shop durch einen Affiliate-Link des Vertriebspartners erzielt wird (je nachdem welches Modell angewendet wird).

Wo wird Affiliate heutzutage häufig eingesetzt?

Vor allem von Bloggern kennt man diese Art des webbasierten Marketings. Sie berichten über Bücher oder andere Produkte und verlinken auf die jeweilige Shop-Seite des Händlers. Egal ob auf Newsseiten, Facebook, Pinterest, YouTube oder anderen Websites – Affiliate Links sind fast überall im World Wide Web zu finden.

Es ist wichtig herauszufinden, ob diese Marketing-Strategie für das eigene Unternehmen passend ist oder nicht. Nicht für jedes Produkt oder für jede Dienstleistung ist das Affiliate Marketing das geeignete Instrument. Generell bietet das Online-Marketing aber die Chance, unterschiedliche Strategien auszuprobieren und zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer am Ball bleiben!

Mit dem eMagnetix-360°-Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle News rund um Themen der Online Marketing Welt!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.