Online Reputation: Wie gut ist mein Ruf im Internet?

Katrin am in Visibility

Als Online Reputation versteht man den eigenen Ruf im Internet. Es ist ein wesentlicher Faktor des Unternehmenserfolgs. Potentielle Kunden recherchieren in den meisten Fällen vor dem Kauf oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung im Internet über den Anbieter und tauschen sich auch darüber aus. Der folgende Blogbeitrag liefert Ihnen 3 Tipps, um festzustellen, wie es um Ihren eigenen Ruf im Internet steht.

Durch das Internet und auch die Social Media Kanäle sind Unternehmen transparenter geworden, Kunden und Mitarbeiter tauschen sich über Ihre eigenen Erfahrungen aus. Der Ruf eines Unternehmens kann innerhalb kürzester Zeit Schaden nehmen, denn großteils veröffentlichen unzufriedene Kunden oder Gäste negative Erfahrungen im Internet. Alles, was im Internet oder auf Social Media Kanälen zu finden ist, beeinflusst die Kaufentscheidung der Menschen, daher ist das Thema Online Reputation bzw. Online Reputation Management, also die aktive und kontinuierliche Arbeit am Selbstmarketing eines Unternehmens, maßgeblich am Unternehmenserfolg beteiligt.

# Tipp 1:

Um zu erfahren, wie es um Ihren Ruf steht, starten Sie mit einer Keyword-Recherche, das heißt, Sie sollten sich überlegen, welche Keywords in Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen relevant sind. Verwenden Sie auch Ihren Firmennamen bzw. Ihre Marke und kombinieren Sie diese mit Ihren bekanntesten Produkten bzw. Dienstleistungen. Geben Sie diese Keywords in die Suchmaschine ein und sehen Sie sich die Resultate an. Im Idealfall sollte mindestens die erste Ergebnisseite im Sinne Ihres Unternehmens/Ihrer Marke positive Ergebnisse liefern.

# Tipp 2:

Nutzen Sie Google Suggest: Google macht Ihnen während des Tippens im Suchfeld Vorschläge zu häufigen Suchen, die mit Ihrer Eingabe übereinstimmen und zeigt diese in einer Liste an. Tippen Sie ein Keyword nach dem anderen ein und kontrollieren Sie die Vorschläge.

Wenn hier unerwünschte Vorschläge vorkommen, dann folgen Sie diesen und kontrollieren Sie, was von Ihren Kunden bemängelt wurde. Schauen Sie, ob Sie den Beitrag kommentieren und dadurch relativieren können bzw. treten Sie, wenn möglich, mit dem Autor in Kontakt. Diese Vorschläge können zwar nicht gelöscht bzw. kaum beeinflusst werden, aber wenn Sie das Problem aus der Welt schaffen, wird es auch nicht mehr erwähnt werden und fällt dadurch mit der Zeit aus den Vorschlägen heraus.

# Tipp 3:

Suchen Sie nach themenrelevanten Blogs, Foren und Bewertungsportalen und sammeln Sie diese in einer Liste. Durchsuchen Sie diese Seiten regelmäßig und behalten Sie das Stimmungsbild im Auge. Durch aktives Mitlesen erfahren Sie mehr über sich selbst bzw. Ihr Unternehmen/Ihre Marke. Auch hier ist es ratsam, auf etwaige negative Beiträge zu reagieren. Wenn Kritiken gerechtfertigt sind, weil im Unternehmen ein Fehler gemacht wurde, dann bitte stehen Sie dazu und stellen Sie dem Kunden Lösungen in Aussicht. Er hat nichts davon, wenn Sie nur das Problem verstehen. Jede Rückmeldung sollte auch als Chance gesehen werden – nutzen Sie sie. Gehen Sie unbedingt auch auf positive Einträge ein. Es macht ein Unternehmen sympathisch, wenn es sich bedankt.

Behalten Sie Ihren Ruf im Internet mit diesen 3 Tipps im Auge, denn …

… „It takes 20 years to build a reputation and five minutes to ruin it. If you think about that, you’ll do things differently.“ (Warren Buffet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer am Ball bleiben!

Mit dem eMagnetix-360°-Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle News rund um Themen der Online Marketing Welt!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.