5 + 1 Schritte zur perfekten Landingpage

Stefan am in Online MarketingPerformanceContent

Erfolgreiche Kampagnen und gute Landingpages sind im Online Marketing untrennbar miteinander verbunden. Dabei gehen mit einer optimierten Landingpage zahlreiche Vorteile einher. In diesem Beitrag geben wir Ihnen 5 Tipps und einen Extratipp mit auf den Weg, wie Sie mit einer optimierten Landingpage Ihre nächste Kampagne erfolgreicher machen, und dadurch Kosten sparen können.

Erfolgreiche Kampagnen und gute Landingpages sind im Online Marketing untrennbar miteinander verbunden. Dabei gehen mit einer optimierten Landingpage zahlreiche Vorteile einher. Dazu zählen mitunter:

  • Höhere Conversionrate und niedrigere Kosten pro Conversion
  • Niedrigere Kosten pro Klick
  • Besserer Qualitäts- und Relevanzfaktor
  • Klarer Call-To-Action für den User

In diesem Beitrag geben wir Ihnen 5 + 1 Tipps mit auf den Weg, um Ihre nächste Kampagne erfolgreicher, die Kosten niedriger und Ihre Besucher zufriedener zu machen.

  1. Definieren Sie ein klares Ziel

First things first: Ihre Landingpage braucht eine klare Zielstellung und dem Besucher muss klar sein, was Sie von ihm erwarten, wenn er auf diese gelangt.

Ihr Ziel können Sie den Besuchern klar machen, indem Sie eine kurze und knackige Headline einsetzen, die Ihr Alleinstellungsmerkmal transportiert und vor allem den Nutzen für den Besucher hervorhebt. Versetzen Sie sich am besten in Ihre Besucher hinein, lesen Sie Ihre Headline und hinterfragen Sie diese kritisch. In einer Sub-Headline, können Sie näher auf Ihre Leistung eingehen.

Verwenden Sie einen Call-To-Action, der die Aussage „Ich will …“ vervollständigt. Zum Beispiel: Ich will „jetzt Anfragen“! Unter dem Call-To-Action versteht man eine Handlungsaufforderung an den User. Also genau das, was Sie von ihm erwarten, wenn er Ihre Landingpage besucht.

Verwenden Sie im Header einen so genannten „Hero-Shot“. Also Bilder, die für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung stehen und ansprechend und anziehend auf den User wirken.

Erklären Sie dem Besucher, welchen Nutzen er durch Sie erfährt. Kann er Kosten einsparen? Effizienter arbeiten? 30% Papier sparen? Wichtig ist, dass Sie nicht beschrieben was Sie machen, sondern was es dem Besucher bringt.

Oben genannte Punkte sind auch der Grund, warum Ihre Startseite in den seltensten Fällen eine gute Landingpage sein wird. Auf einer Startseite wird ein Besucher zumeist mit Information und Möglichkeiten überschüttet – klar, denn dort verfolgen Sie auch unterschiedliche Ziele. Dazu einige Details in Punkt 2.

  1. Achten Sie auf die Attention Ratio

Die Attention Ratio beschreibt das Verhältnis von Zielsetzungen zu Möglichkeiten, die auf einer Landingpage geboten werden. Das ideale Verhältnis liegt hier bei 1:1. Sie wollen, dass ein Besucher bei Ihnen anruft, dann bieten Sie im genau diese eine Möglichkeit. Wenn Sie wollen, dass ein Besucher eine Kontaktanfrage schickt, dann bitten Sie ihm nur diese Möglichkeit an.

Betrachten Sie nun Ihre Startseite, wird schnell klar, warum es sich hierbei um keine gute Landingpage handeln kann. Landet ein Besucher auf dieser, muss er selbst entscheiden ob er durch die Seite navigieren, auf die Social Media Kanäle wechseln, anrufen oder per Kontaktformular anfragen oder erst einmal nur das Video betrachten soll.

  1. Prüfen Sie den Message Match

Was haben Sie Ihren Besuchern in Ihrer AdWords, Bing oder Facebook Anzeige versprochen? Halten Sie dieses Versprechen auf Ihrer Landingpage und findet sich der Besucher darin sofort wieder? Eine hohe Absprungrate ist oft auf mangelnden Message Match zurückzuführen. Im Idealfall deckt sich der Wortlaut Ihrer Anzeige mit dem Ihrer Landingpage. Somit weiß der User sofort, dass er auf der richtigen Seite gelandet ist und muss nicht erst nach dem Angebot suchen.

Ein weiterer Vorteil einer bestmöglichen Übereinstimmung von Angebot und Landingpage ist, dass dadurch der Qualitäts- und Relevanzfaktor Ihrer Anzeigen steigt. Dadurch sinken die Klickpreise, die Sie an Google, Bing, Facebook und Co. bezahlen.

Wenn Sie Punkt 1-3 befolgen, vermeiden Sie auch Frustration bei Ihren Besuchern. Denn diese erkennen klar, welchen Vorteil sie durch Ihr Angebot erfahren. Außerdem können Sie das Angebot einfach abrufen (zum Beispiel in Form einer Anfrage), und erkennen sofort, dass Sie bei Ihnen richtig sind.

  1. Social Proof – bestärken Sie die Besucher in Ihrer Meinung

Mit dem Social Proof zeigen Sie Ihren Besuchern, dass Sie Ihre Versprechen halten können. Der Besucher wird somit von Ihnen überzeugt und in seiner Meinung bestärkt, dass Sie der richtige Anbieter für ihn sind. Dabei können zum Beispiel Kundenmeinungen in Text- oder Videoform zum Einsatz kommen. Verweisen Sie auf Rezensionen auf Facebook oder Google oder nutzen Sie Bewertungsportale. Wichtig ist, dass die Rückmeldungen ehrlich und überzeugend sind.

Wenn Ihr Produkt für keine direkten Rückmeldungen geeignet ist, können Sie auch auf Use Cases oder Success Stories verweisen. So können Sie zeigen, wo und wie Ihr Produkt oder Dienstleistung erfolgreich zum Einsatz kommt.

  1. Berücksichtigen Sie die Zielgruppe

Berücksichtigen Sie beim Erstellen einer Landingpage immer die Zielgruppe, die darauf geleitet werden soll. Wie viel Vorwissen bringt diese mit? Was zeichnet die Zielgruppe aus? Woher kommt sie und welche Altersschichten werden angesprochen?

Wenn Sie nun beispielsweise eine Landingpage für eine Remarketing Zielgruppe aufbauen, können Sie von einem gewissen Vorwissen ausgehen. Der User war immerhin schon auf Ihrer Website und hat sich (je nach Definition der Zielgruppe) ausführlich über Sie informiert. Langweilen Sie ihn also nicht mit Basics, sondern gehen Sie auf Details ein. Gegenteiliges ist natürlich für neue Besucher der Fall.

Extratipp zum Schluss

A/B Testen Sie alles! Gehen Sie niemals davon aus, dass sich Ihre Meinung oder die Meinung Ihrer Kollegen mit der Ihrer Besucher deckt. Testen Sie unterschiedliche Überschriften, Farbschemata, Bilder, Call-To-Actions und andere Elemente immer in einer A und B Variante gegeneinander aus. Wenn eine Tendenz ersichtlich ist, optimieren Sie anhand der besseren Variante weiter. Ihre Bemühungen werden sich schnell bezahlt machen und in einer besseren Conversionrate und günstigeren Conversions niederschlagen.

Wir wünschen viel Erfolg und Spaß beim Erstellen Ihrer nächsten Landingpage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer am Ball bleiben!

Mit dem eMagnetix-360°-Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle News rund um Themen der Online Marketing Welt!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs
(Start: Mai 2018)

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.