Wie Sie zu interessanten Themen für Ihren Blog kommen

Carina am in

Sie betreiben einen Unternehmensblog und sind ständig auf verzweifelter Suche nach spannenden Themen, die Ihre User interessieren? In diesem Blog-Beitrag liefern wir Ihnen Tipps, die Ihnen die Recherche erleichtern sollen und kostenlose Tools, die Sie dabei unterstützen.

Eines vorweg: Wenn Sie einen Blog führen, sollten Sie auch laufend Content generieren. Dieser soll einen Mehrwert für Ihre Leser bieten und gleichzeitig „Suchmaschinenfutter“ für Google & Co. liefern. Sie sollten nicht nur einen Blog führen, „weil es ja heutzutage fast jeder macht“, sondern damit ein bestimmtes Ziel verfolgen. Möchten Sie durch den Blog den Traffic auf Ihrer Website erhöhen? Oder zusätzliche Rankings in den Suchmaschinen zu allgemeinen Begriffen erzielen? Oder einfach nur Ihre Leser unterhalten und zu wiederkehrenden Website-Besuchern machen? Seien Sie sich über Ihr Ziel im Klaren und halten Sie es sich bei jedem Blog-Beitrag vor Augen. Ebenso sollten Sie Ihre Zielgruppe genau kennen – denn für sie schreiben Sie Ihre Texte – und sich in ihre Lage versetzen können.

3 Tools, die Ihnen die Themen-Recherche erleichtern werden

Sie kennen Ihr Ziel und Ihre Zielgruppe, aber die Ideen gehen Ihnen langsam aus? Dann probieren Sie folgende kostenlose Tools aus:

Google Keyword Planer

Sie kennen bestimmt den kostenlosen Google Keyword Planer, der Ihnen das Suchvolumen zu Ihren Keywords verrät. Aber wissen Sie auch, wie Sie ihn sinnvoll zur Themen-Recherche einsetzen können? Der Keyword Planer bietet neben dem Abruf des Suchvolumens auch die Möglichkeit, nach neuen Keywords zu suchen:

Quelle: https://adwords.google.com/ko/KeywordPlanner

 

Sie können hier allgemeine Keywords rund um Ihre Produkte oder Dienstleistungen eingeben und erhalten Keyword-Ideen rund um diese Keywords. Angenommen Sie sind Hochzeitsplaner (oder auch bspw. ein Romantikhotel, das sich auf die Planung und Durchführung von Hochzeiten spezialisiert hat) und geben den Begriff „Hochzeit planen“ in den Keyword-Planer ein. Schon erhalten Sie Infos dazu, was die Google User rund um diesen Begriff interessiert:

Quelle: https://adwords.google.com/ko/KeywordPlanner

 

Wir sehen also auf den 1. Blick, dass die Hochzeitsplanung ein Thema ist, das über ein sehr hohes monatliches Suchvolumen verfügt und können uns hier nun spannende Themen raussuchen, die die User interessieren. Im besten Fall erhalten wir mit unserem Blog-Beitrag – der natürlich einen Mehrwert für die User darstellen und auch die wichtigsten Keywords enthalten muss – ein gutes Ranking in den Suchmaschinen. Die User werden auf uns aufmerksam und vielleicht in weiterer Folge sogar zum Kunden – wenn sie auf unserer Website bzw. in unserem Blog interessante Informationen vorfinden.

Beispiele:

  • „To Do Liste Hochzeit“, „Hochzeitsplanung Checkliste“, „Checkliste für Hochzeit“, „Wie plane ich eine Hochzeit“: Wir sehen, dass die Nachfrage nach einer Checkliste für die Hochzeit also sehr groß ist. Dann sollten wir schleunigst starten, um eine solche zu erstellen.
  • „Goldene Hochzeit Ideen“: Nicht nur die tatsächliche Hochzeit ist wichtig, sondern auch, was 50 Jahre später passiert. Die Goldene Hochzeit gehört natürlich genau so gefeiert – und wenn wir ein Romantikhotel sind, sollten wir auch diese Zielgruppe ansprechen. Also gleich mal überlegen und niederschreiben, was man bei der Goldenen Hochzeit so alles erleben kann. Vielleicht sollte dieses Jubiläum sogar bei Ihnen im Hotel gefeiert werden?
  • „Einladung Hochzeit“, „Danksagung Hochzeit“: Zu einer Hochzeit gehören auch Formalitäten. Sie als Hochzeits-Spezialist verfügen sicher über ein paar Muster, wie diese Karten für Einladungen oder Danksagungen aussehen könnten oder? Stellen Sie diese doch auch zur Verfügung. Sie liefern damit einen absoluten Mehrwert für zukünftige Brautpaare. Und vielleicht können Sie als Hochzeits-Planer ja anschließend auch bei weiteren Vorbereitungen behilflich sein?

Buzzsumo

Holen Sie sich Input, welche Inhalte rund um Ihr Thema am besten performen. Das Tool bietet grundsätzlich noch viele weitere Funktionen – allerdings in der kostenpflichtigen Version. Unter https://app.buzzsumo.com/research/most-shared können Sie aber kostenlos Begriffe eingeben und sehen, mit welchen Inhalten in den sozialen Medien in letzter Zeit am meisten interagiert wurde.

Um zu unserem Beispiel zurückzukehren, können wir mit dem Tool nun also nachvollziehen, welche Themen rund um die Hochzeitsplanung am spannendsten für unsere Zielgruppe zu sein scheinen:

Quelle: https://app.buzzsumo.com/research/most-shared

Sie haben sich von dieser Liste inspirieren lassen und Ihnen ist ein ähnliches Thema eingefallen? Sehr gut, denn das ist es auch, was Ihnen dieses Tool bietet: Einen Pool voller gute Ideen!

Was uns zum Beispiel dazu einfällt:

  • Zum Thema „Vermeide dieses 5 Fehler bei der Hochzeitsplanung“: Wenn dieses Thema bei den Usern einschlägt, wie wäre es dann bspw. mit „5 Fettnäpfchen, die Sie am Hochzeitstag vermeiden sollten“?
  • Wenn das Thema „Wie ein Orchester ohne Dirigent, Hochzeitsplanung, die im Chaos endet“ auf Interesse stößt, dann könnten Sie ja nachlegen mit „10 Tipps vom Profi, damit Ihre Hochzeitsplanung nicht im Chaos endet“

Answer the public

Einen umfangreichen Pool an Möglichkeiten liefert dieses kostenlose Tool. Geben Sie wiederum einen allgemeinen Begriff in das Suchfeld ein (Achtung: Sprachauswahl auf Deutsch umstellen) und erhalten Sie viele mögliche Fragen sowie weitere Vorschläge rund um Ihr Thema:

Quelle: Answerthepublic.com

Was bedeuten diese Ergebnisse nun für uns?

  • Sie sehen, dass auch hier die Vorgangsweise bei der Hochzeitsplanung im Vordergrund steht – hier können Sie mit der bereits in Planung befindlichen Checkliste (siehe Punkt 1. Keyword Planer) Abhilfe schaffen.
  • Ein weiteres wichtiges Thema sind Hochzeitsgeschenke. Liefern Sie auch dazu Ideen. Erstellen Sie kreative Bastelanleitungen oder „How-To-Videos“, um Ihre Besucher von Ihren Geschenks-Ideen zu überzeugen.
  • Hochzeitsplanung für Trauzeugen/Brautjungfern: Auch diese sind ein wichtiger Bestandteil der Hochzeitsplanung, da sie das Brautpaar in allen Belangen unterstützen. Was sind ihre Aufgaben? Wie können Sie dem Brautpaar in der Vorbereitung helfen? Welche lustigen Spiele oder kreativen Ideen können am Hochzeitstag als Überraschung dienen?

Sie sehen also, es gibt genug Unterstützung für Ihre Themen-Recherche. Und das ist natürlich auch in anderen Branchen über diese Tools möglich.

 

Zusätzliche Tipps

Variieren Sie mit den Content Formaten: Es muss nicht immer nur Text & Bild sein. Wie Sie in unseren Themen-Vorschlägen bereits gesehen haben, können Sie auch Videos, Anleitungen, Checklisten und viele weitere Formate einsetzen.

Versetzen Sie sich bei jedem Thema in die Lage der Zielgruppe: Wird der Blog-Beitrag gelesen werden? Wenn Sie meinen, das Thema gibt nicht viel her, dann lassen Sie es weg. Bevor Sie einen Beitrag schreiben, der niemanden interessiert, schreiben Sie lieber keinen.

Immer am Ball bleiben: Auch wenn sich die Erfolge nicht sofort einstellen, bleiben Sie immer am Ball. Content Marketing ist eine langfristige Maßnahme, für die Sie manchmal einen etwas längeren Geduldsfaden benötigen 😉

Messen Sie Ihre Erfolge: Mit Google Analytics können Sie genau nachvollziehen, welche Themen und Formate am besten bei Ihren Usern ankommen. Das sollten Sie auch regelmäßig auswerten und auf die Ergebnisse reagieren (= Themen und Formate entsprechend anpassen).

Blicken Sie auch über den Tellerrand: Ihr Unternehmen agiert in einer Nische oder Sie verkaufen Produkte, die nicht jeder benötigt? Kein Problem – Sie können auch Themen behandeln, die zwar Ihr Unternehmen betreffen, aber etwas weiter gedacht sind. Beispiel: Sie produzieren Garagentore, aber darüber gibt es sehr wenig zu berichten? Dann geben Sie doch auch Tipps zum Hausbau, Einbruchschutz, usw. All diese Themen lassen sich mit Ihren Produkten verbinden und wieder auf Ihr Unternehmen zurückführen.

Erstellen Sie einen Redaktionsplan: Wie bei so gut wie allen Online Marketing Aktivitäten soll auch bei einem Blog eine ausgeklügelte Strategie als Basis dienen. Machen Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken, worüber Sie im nächsten halben Jahr in Ihrem Blog berichten könnten.

zurück weiter

Ihnen fehlt es trotz all dieser Tipps und Tools am Know-how oder Kreativität?

Dann können auch wir Sie gerne mit einem Redaktionsplan oder der Erstellung der Inhalte unterstützen!

Online Marketing ist für mich/uns:

Ihr geschätztes Online Marketing Budget

ca. 1000 Budget pro Monat

Was wir über Sie wissen müssen?

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs (Start: Mai 2018)

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Was wird in Ihrem Unternehmen bereits eingesetzt?

Wie viel Budget geben Sie derzeit pro Monat für Online Marketing aus?

ca. 1000 Betreuungskosten pro Monat

ca. 1000 Medialeistung (Google, Bing, Facebook, ...) pro Monat

Wer betreut derzeit Ihr Online Marketing?

Was ist Ihr Ziel?

Was wir über Sie wissen müssen?

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs (Start: Mai 2018)

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer am Ball bleiben!

Mit dem eMagnetix-360°-Newsletter erhalten Sie monatlich aktuelle News rund um Themen der Online Marketing Welt!

Ich interessiere mich zusätzlich für den 7-Wochen-Online-Marketing-Kurs
(Start: Mai 2018)

Ja (Monatsbudget bis € 500)Ja (Monatsbudget ab € 500)Nein

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Zusendung des Newsletters gemäß den Datenschutzbestimmungen zu. Ich kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.